Paracelsus-Schule Salzburg
Über uns

Paracelsus-Schule Salzburg

  • Bildungsstätte für seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendliche (6-18 Jahre)
  • Heilpädagogische Schule auf Grundlage der Pädagogik Rudolf Steiners (Waldorfpädagogik)
  • Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht
  • Einrichtung der Salzburger Behindertenhilfe, Abteilung 3
  • Träger: Verein Paracelsus-Schule Salzburg

Wir sind heilpädagogische Sonderschule für seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendlichen in St.Jakob bei Puch.

Junge Menschen mit unterschiedlichen Entwicklungsstörungen, Lernschwierigkeiten und vielfältigen Sozialisierungproblemen erhalten in unserere Einrichtung Zuwendung und Forderung. Unsere Aufgabe ist es, eine Ihnen entsprechende schulische, erzieherische und therapeutische Hilfestellung zu ermöglichen.

Ziel der Mitarbeiter ist es, dass Kinder und Jugendliche ihrer Individualität entfalten, sie ihr Leben weitgehendselbstbestimmt gestalten und sie sich als selbstbewusste Menschen ins gesellschaftliche Leben wieder eingliedern können.

 

Schule

In 9 Pflichtschulstufen und 3 Aufbaustufen werden die Kinder in Kleinklassen nach dem Lehrplander heilpädagogischen Waldorfschulen unterrichtet.

Therapie

Besonders wichtig für die individuelle Entwicklung sind dabei Therapien, wie Musik- und Maltherapie, Sprachgestaltung, Heileurythmie, Rhitmische Massage, Lohelandgymnastik und Tiergestützte Intervention am Bauernhof.

Übungsfeldern

Ein wesentliches Element unserer Schule ist es, in den praktischen Übungsfeldern im Garten, auf dem eigenen Bio-Bauernhof sowie bei den Praktika zur Berufsorientierung dier Kinder zu fördern. Anliegen der Schule ist es, die Jugendlichen auf den späteren Beruf oder eine externe Hauptschulprüfung vorzubereiten.

Hort und Internat

Die Paracelsus-Schule bietet einen Sonderpädagogischen Hort für Kinder im Pflichtschulalter sowie ein kleines Internat auf dem schuleigenen Bauernhof an.

 

Entwicklungen der Paracelsus-Schule Salzburg:

1988 Gründung einer sogenannten „Kleinen Klasse“ durch 4 Eltern der Waldorfschule Salzburg für ihre heilpädagogischen Kinder

1988 Gründung des Trägervereins „Verein Paracelsus-Schule Salzburg“

1988 Die Schule erhält ihren Namen, Anerkennung der Paracelsus-Schule als Einrichtung der schulischen Eingliederungshilfe gemäß dem Salzburger Behindertengesetz

1989-1991 Unterbringung der Paracelsus-Schule in einer öffentlichen Volksschule

1991-2001 Schulort Anif-Niederalm in einer gemieteten ehemaligen Volksschule

Ab 2005 Schulort St. Jakob/Thurn in einer von Daniell Porsche (Vereinsobmann) erbauten Schule mit angeschlossenem Bauernhof